Verfahrensweisen

Privates Download

Bei diesem Verfahren erhält ein bestimmter Adressat, mit einer Einladung zum Download, einen Schlüsselcode, mit dem er ein, speziell für ihn bereitgestelltes, Dateipaket anfordern kann.

Das Verfahren wird auch als Download 'auf Abruf', oder intern auch 'on demand', bezeichnet.

Der Autor des Pakets benachrichtigt den Empfänger mit einer automatisch zusammengestellten E-Mail davon, dass für ihn ein Versandpaket bereit liegt und teilt ihm damit einen Schlüsselcode mit.

Auf einem speziell dafür eingerichteten Dokument gibt der Empfänger diesen Code ein und erhält daraufhin die für ihn bereitgestellten Daten. Das erforderliche Dokument und der entsprechende Menüschalter sind nicht Teil des Systems und müssen von einem Administrator eingerichtet werden.

Einladung und E-Mail

Der Schlüsselcode wird dem Empfänger ausschließlich mit der automatisch erstellten E-Mail oder, besser auf anderem Wege mitgeteilt.

Mit dem Versand der E-Mail registriert die Software die Schlüsseldaten des Vorgangs und einen zusätzlichen Schlüsselcode in einer speziellen Datenbank. Diesen Datensatz bezeichnet die Software als 'Einladung'.

Der Eintrag der Einladung in das Register der Einladungen erfolgt erst dann, wenn eine E-Mail Benachrichtigung gesendet wurde.

Bei Abruf des Datenpakets vergleicht die Software die eingehenden Schlüsselwerte mit den Schlüsseln des Einladungsregisters. Erst wenn die eingehenden Schlüssel in dem Register gefunden wurden, wird das angeforderte Datenpaket ausgeliefert.

Die Software verwendet die Einladungen als Beleg dafür, dass der Empfänger des Pakets von der Bereitstellung eines Datenpakets benachrichtigt wurde.

Anforderungsformular

Für das private Download zeigt das Modul dem Empfänger ein Formular an, mit dem er das, für ihn bereitgestellte, Paket abrufen und den Empfang der Sendung bestätigen kann.

Um das Formular anzuzeigen wird für das Modul ein entsprechender Modultyp erzeugt und einem Inhalt zugewiesen, der öffentlich erreichbar sein kann.
Das Formular wird in dem Abschnitt 'Download einrichten' mit der Abbildung Abb.03-0511gezeigt.

Reguliertes Download

Es handelt sich um das allgemein bekannte Verfahren, bei dem ein Benutzer aus einer Liste von Dateien eine bestimmte Datei anfordern kann.

Das Zugriff auf das anzuzeigende Dokument und auch die auf einzelne Dateien kann mittels Benutzergruppen geregelt werden.

Zugriffsbeschränkungen für den Abruf von Datenpaketen

Wie die Bezeichnung 'Reguliertes Download' vermuten lässt, werden die angebotenen Versandpakete geregelt angezeigt und ausgeliefert.

Für die einzelnen Versandpakete kann festgelegt werden welchen Benutzern das jeweilige Paket ausgeliefert wird:

  • Nur dem angemeldeten Besitzer;
  • Der Gruppe 'download';
  • Allen Benutzern.

Die erste Option ist sinnvoll, wenn ein Paket überarbeitet werden soll und nur der Besitzer das Paket zu sehen bekommen soll.

Die zweite Option dient als Gruppenfillter der Benutzergruppe 'download'.

Protokoll

Die mit dem regulierten Verfahren erfolgten Sendungen werden nicht protokolliert, sondern lediglich gezählt.

Der Betreiber der Internetseite kann an der Zählung das Interesse an den einzelnen Versandpaketen und den Datenverkehr ermessen und das Angebot von Versandpaketen entsprechend gestalten.

Download-Listen anzeigen

Für das regulierte Download stellt das Modul ein Formular bereit, das dem Modul unter der Bezeichnung 'clsFrm_downloadFrontendByAuth' bekannt ist.

Für die Anzeige der Download Liste wird zuerst ein entsprechender Inhalt angelegt. In diesen Inhalt wird ein Modultyp des Download Moduls eingebunden, dem das Formular 'clsFrm_downloadFrontendByAuth' als Produzent zugewiesen wurde.

Dadurch bindet der Contentparser das Modul ein, liest den deklarierten Modultypen aus und produziert das deklarierte Formular.

Das Formular wiederum implementiert den Produzenten der Liste vorhandener freigegebener Versandpakete.

Einstellung der Modultypen

Für Modultypen des Download Moduls ist einzig das Formular einzustellen, mit dem die Downloads in den Inhalten des Content angeboten werden.

Im Auslieferungszustand der Software kann für die Einstellung des Download-Formulars zwischen dem Formular für die Anzeige einer Liste von Versanddateien oder, dem Anforderungsformular für den Versand auf Abruf gewählt werden.

Sind weitere Formulare für das Download programmiert worden, dann zeigt die Auswahl entsprechend zusätzliche Formulare an.

Alle weiteren Einstellungen für das Modul sind entweder von der Software konstant vorgegeben oder werden von Konfigurationsparametern erfasst.

Steuerdaten für die Verarbeitung von Anforderungen

Die Konfiguration des Download Moduls kennt drei Steuerparameter für:

  • Wie viele Pakete ein Benutzer gleichzeitig anbieten kann;
  • Wie häufig ein Paket, das auf Abruf bereitgestellt wurde, an einen Benutzer ausgeliefert wird;
  • Wie oft eine Auslieferung an einem Tag wiederholt werden kann.

Die Werte für diese Parameter sind fest voreingestellt, können aber mit dem Editor der Download Einstellungen überschrieben werden.

Parameter des regulierten Download

Der Absatz beschreibt auszugsweise Parameter, die sich auf das Regulierte Download auswirken.

Ohne die folgenden Beschreibungen sind die Auswirkungen dieser speziellen Parameter nicht zu verstehen. Alle weiteren Parameter sind aus dem Kontext heraus verständlich.

Beschreibung

Der Text wird als kurze Beschreibung des Download Pakets angezeigt.

Sprache

Gibt die Sprache vor in der dieses Download angezeigt wird.

Es handelt sich nicht um einen Übersetzungsparameter, sondern veranlasst, dass das Download Paket in dem Content angezeigt wird, der für die damit bezeichnete Sprache erstellt wurde.

Das bedeutet: Wenn der angezeigte Content in dem die Download Liste erscheinen soll für Deutsch eingestellt wurde, aber für das Download Paket Englisch eingestellt wurde, wird dieses Download Paket nicht angezeigt.

Für jede Sprache muss ein separates Download Paket erstellt werden.

Als Wert des Parameters wird der allgemeine MIME Code der Sprache verwendet. Also als Format wie 'de-DE'.

Reihenfolge

Gibt die Reihenfolge an mit der das Download Paket in der angezeigten Liste erscheint.

Die Werte fangen bei Null an. Je höher der Wert, desto tiefer unten erscheint das Download Paket in der Listenansicht.