Einleitung

Dieser Abschnitt beschreibt Programme des Download Moduls der Software.
Mit diesen Programmen können Anwender Datenpakete für den Versand an Dritte definieren und für den Abruf durch Dritte bereitstellen.

Systemgesteuerte Downloads

Die Software versendet auch systembedingte und systemgesteuerte Downloads. Das ist beispielsweise für Css Exporte oder für PDF Dateien der Fall.

Die dabei versendeten Daten stehen jedoch nicht unter der Verwaltung von Programmen des Download Moduls, sondern werden systemgesteuert von eigenständigen vollautomatischen Programmen zusammengestellt.

Offenes Download

In dem hier verwendeten Anwendungsbeispiel soll den Lesern der Reiseberichte ein PDF Dokument zum Download angeboten werden. Diese Lieferungen sind als 'Offenes Download' vorgesehen.

Unter der Bezeichnung 'Offenes Download' versteht die Software das klassische HTML Download Verfahren, bei dem Dateien über einen HTML Verweis aus dem öffentlichen Bereich des 'downloads' Verzeichnisses heruntergeladen werden können.

Offene Downloads realisiert der Contentmanager mit Querverweisen.

In Inhalten stehen für offene Downloads und damit als Querverweis ausschließlich PDF Dateien bereit. Das Offene Download wird in diesem Abschnitt nicht weiter beschrieben.

Die Anwendung und Definition von solchen Verweisen wird in dem Abschnitt 'Querverweise' unter 'PDF Querverweis deklarieren' beschrieben.
In der dort gezeigten Abbildung Abb.01-00881 ist die erforderliche Einstellung für die Deklaration eines solchen Verweises zu sehen.

Modul

'Download' ist ein programmierbares Modul des Software Kernel und ist eng mit dem Dateimanager verbunden.

Das Modul dient dem Versand von ZIP komprimierten Dateipaketen.

Die Software für Downloads hat einen gemeinsamen Datenbestand und umfasst drei grundlegende Programme:

  • Erstellung und Verwaltung von Dateipaketen;
  • Abruf von Versandpaketen über öffentliche Listen (reguliert);
  • Abruf von Versandpaketen nach privater Aufforderung.

Die Programme für die Definition und Zusammenstellung von Versandpaketen sind in einem Download Manager untergebracht.

Die Steuerung der Programme für die Auslieferung der Pakete erfolgt, entweder über Formulare oder, über Listen, die dem Benutzer mittels Dokumenten des Frontend bereitgestellt werden.

Die beiden Verfahren des Abrufs ermöglichen entweder einen anonymen oder, einen privaten und protokollierten Versand der Daten. Das protokollierte Verfahren kann mit Bestätigung des Empfangs betrieben werden.

Auslieferung von Versandpaketen

Die Software verwendet zwei unterschiedliche Verfahren für den Versand von Paket Dateien. Die beiden Verfahrensweisen werden auch als 'privates' oder 'reguliertes' Download bezeichnet und unterschieden.

Die Freigabe und Bereitstellung von Download Paketen für den Versand unterscheiden sich, abhängig von dem gewählten Verfahren, stark.

Die beiden Verfahrensweisen für die Bereitstellung zur Auslieferung von Download Paketen werden in den einzelnen Abschnitten zum 'privaten' oder 'regulierten' Download beschrieben.

Sowohl das regulierte, wie auch das private Download setzen voraus, dass ein Thema und ein Dokument definiert wird, über das der Abruf von Datensendungen erfolgen kann. Das Thema muss für die Benutzergruppe erreichbar sein, für die Downloads bereitstehen sollen.

Zugriffsbeschränkungen für Administration

Downloadpakete werden nicht nur von Administratoren, sondern auch von Autoren erstellt.

Die Zugriffe von Administratoren und Autoren können unterschiedlich berechtigt werden.

Entsprechend ist neben der Auslieferung der Downloadpakete an das Internet, auch die Zulassung der Administration von Downloadpaketen bezogen auf bestimmte Benutzergruppen steuerbar.

Für die Administration erstellter Pakete sind folgende Regeln implementiert worden:

  • Administratoren haben Zugriff auf alle Pakete,
  • Autoren haben ausschließlich Zugriff auf Pakete, die sie selbst erstellt haben,
  • Nur Administratoren oder Autoren können Download Pakete erstellen.

Grundsätzlich ist es von Vorteil, wenn für das regulierte Download spezielle Benutzergruppen angelegt werden, denen die verschiedenen Download Themen, besser gesagt Exekutive und damit Download Dokumente, freigegeben werden können.