Mit Css Metadaten arbeiten

Der Css Manager schreibt ein Metaformat, das einen Import und Export von Css Daten ermöglicht. Mit diesen Daten lassen sich anderweitig erstellte und extern gespeicherte Css Definitionen importieren, oder lokal definierte Css Daten exportieren.

Es gibt zwei verschiedene Wege Css Daten von einem in das andere Template zu übertragen:

  • Einmal über einen Export, Download und Import der Daten, was dann in Frage kommt, wenn Css Daten einer anderen Domain verwendet werden sollen.
  • Das andere Mal indem Daten eines anderen Template derselben Internetseite und Domain übernommen werden.

Interne Css Daten derselben Domain übernehmen

Das Programm zur internen Übernahme von Css Daten bietet Optionen, mit denen sich der Umfang und die Auswirkungen der Datenübernahme steuern lassen.

Der Anwender kann die Bandbreite der Datenübernahmen steuern, indem er festlegt für welche Kategorien von Elementen er Schrift und Farben übertragen lassen möchte.

Ferner unterstützt das Verfahren die Sicherung der, von dem Programm überschriebener, Css Daten. Prinzipiell handelt es sich bei der Datensicherung ebenfalls um einen Datenexport. Allerdings werden die Daten nicht zum Download bereitgestellt, sondern direkt in das Importverzeichnis des Servers kopiert. Von dort aus können sie im Notfall mit dem Importprogramm wieder in die Datenbank eingelesen werden.

Die Sicherung beschränkt sich nicht nur auf die, im Backup archivierten, Css Dateien und Daten. Wenn auch die Templatedateien übernommen werden sollen, dann erfolgt zusätzlich auch eine Sicherungskopie dieser Dateien. Die Dateien werden in ein Unterverzeichnis des Sicherungsverzeichnisses der Software geschrieben.

Die Beschreibung dieses Verfahrens wird jetzt hier nicht weiter ausgeführt. Da es ein wesentliches Leistungsmerkmal der Software handelt, kommt der Text an anderer Stelle im Zusammenhang mit dem Templatemanager wieder auf dieses Thema zurück.

Eine sinnvolle Verwendung von Css Archiven besteht darin verschiedene externe Css Archive anzulegen, die bei Bedarf in den Speicher eines Site importiert werden können. Mit dieser Vorgehensweise lassen sich neu eingerichtete Sites schnell gestalten.

Externe Css Daten exportieren und importieren

Vorarbeiten

Dafür wurde vorab mit der Css Verwaltung des Templatemanagers ein ZIP Export Archiv generiert und heruntergeladen.

Die Archivdatei befindet sich nach dem Export in dem lokalen Speicher und kann von dort her in den Speicher der Zieldomain hochgeladen werden. Das geschieht von dem Templatemanager des Zielsystems aus.

Das Verfahren erfordert dass die Datei zuerst hochgeladen und anschließend importiert wird.

Export hochladen

Wir begebden uns in den Templatemanager und betätigen dort in dem Commander die Schaltfläche 'Css Export Hochladen'. Dadurch gelangen wir in das gleichnamige Formular (Abb.01-0030):

Export hochladenAbb.01-0030

Über den Standard Dialog des jeweiligen Browsers, den wir über die Befehlsschaltfläche 'Durchsuchen' erhalten, erlaubt das Formular die Auswahl einer Datei aus dem lokalen Speicher des Klienten. Die Abbildung Abb.01-0030 zeigt das Formular nach erfolgtem Upload.

Es können ausschließlich ZIP Archive eingelesen werden. Der Versuch andere Dateien hochzuladen löst auf dem Server eine entsprechende Fehlermeldung aus.

Das Formular dient zusätzlich auch zur Verwaltung bereits hochgeladener Import Dateien, die nach Bedarf ausgewählt und gelöscht werden können.

Css Daten importieren

Nach dem erfolgreichen Upload befindet sich das Css Paket auf dem Server und kann importiert werden. Dazu rufen wir mit der Aktion 'Css Daten Importieren' den Importdialog auf.

Darin ist jetzt die Quelldatei der Importdaten auszuwählen. Gegebenenfalls kann auch das Template, dem die Daten zugeschrieben werden sollen, geändert werden.

Der Dialog bezieht sich immer auf das Template, das sich aktuell im Datenfokus des Templatemanagers befindet. Der Dialog bezeichnet das Template mit dem Steuerelement 'Ziel' (Abb.01-0031).

Mit dem Befehl 'Fortfahren' wird der Server zum Import der Daten veranlasst.

Css Daten importierenAbb.01-0031

Das Ergebnis der Css Datenübertragung

Im Fontend Frontend sehen wir das Ergebnis (Abb.01-0032). Mit der Übernahme der Css Daten hat sich die Anzeige des Dokuments, im Gegensatz zu Abb.01-0027, verändert.

Ansicht im FrontendAbb.01-0032

Das Css der Software steuert lediglich die Gestaltung der angezeigten Objekte und nicht die Anzeige der erzeugten Elemente.

Die Anzeige und Produktion der HTML Elemente selbst regeln Einstellungen der Programme und Produzenten der Software. Damit ist sichergestellt, dass diskrete Daten von vorne herein gar nicht erst nicht produziert werden, und so auch nicht an unberechtigte Klienten gesendet werden können.

Grundsätzlich werden, bis auf wenige Ausnahmen, alle HTML Elemente, die den Klienten mit dem Dokument erreichen, auch angezeigt. Das erleichtert die Verfolgung von Fehlern der Produktion: Was nicht angezeigt wird, dass wurde entweder nicht gesendet, oder vom Skript des Empfängers fehlerhaft verarbeitet.

Entsprechend befinden sich in dem angezeigten Dokument jetzt noch Elemente, die möglicherweise unerwünscht sind und ausgeschaltet werden müssen, oder es fehlen Elemente, die der Anwender noch nicht eingebunden hat.

In unserem Beispiel ist beispielsweise die Anzeige der Besucherzahl unerwünscht, die wir im Backend mit den Vorgaben für Inhalte ausschalten müssen.